Ensemble

UNSER

Sie wollen mehr über unsere Musicaldarstellerinnen erfahren? Dann klicken Sie sich durch unseren aktuellen Cast!

 

Lisa-Maria Sonderegger absolvierte ihr Diplom zur Musicaldarstellerin 2017 mit ausgezeichnetem Erfolg. Seither ist sie auf den deutschsprachigen Bühnen zu Hause. Ihr erstes Engagement war die Rolle der „Gerda“ in der Tourproduktion „Die Schneekönigin“. Weiterhin war sie auf der Felsenbühne Staatz im Musical „Les Misérables“ zu sehen. 2018 verkörperte sie in der Uraufführung „Stille Nacht - Ein Lied geht um die Welt“ der Konzertdirektion Landgraf die Rolle der „Agnes & Amalie Strasser“.  Des Weiteren war sie Teil des Galakonzerts „When Musical meets History“ und spielte die Rolle der „Valentine de Villeforte“ in „Der Graf von Monte Christo“.  Seit 2020 verkörpert sie die Titelrolle  „Bibi Blocksberg“ des Kindermusicals „Bibi Blocksberg – Alles wie verhext“. Im a.gon Theater wird sie kommende Saison in "Lazarus", "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" und in "Die Schneekönigin" zu sehen sein. 

LISA-MARIA 

Sonderegger

Lisa-Maria.JPG
3N7A1667.jpg

FOTO: OLIVER LERCH

FOTO: ANJA KIERBLEWSKI

THE MUSICAL SOUND OF FEMALE POWER

 
Kira.jpg
2108_V-Lines_Internetdaten_Marina_Schedler_Photography_O7A3845.jpg

FOTO: STUDIO BACH

FOTO: MARINA SCHEDLER
THE MUSICAL SOUND OF FEMALE POWER

Kira-Luisa Reinhard legte ihre Prüfung zur diplomierten Musicaldarstellerin 2017 mit Auszeichnung ab. Seither war sie in zahlreichen Musicalproduktionen zu sehen. So spielte sie unter anderem die beliebte Kinderfigur „Conni“ im gleichnamigen Musical und die „Punkerhexe Schubia“ im Musical „Bibi Bloicksberg – Hexen, hexen überall“.  Außerdem war sie in den Musicals „Jekyll and Hyde“ und  Andrew Lloyd Webbers „Jesus Christ Superstar“ zu sehen.  Des Weiteren verkörperte sie die Rolle der „Natalie Goodman“ in „Next to Normal“ und ging Anfang 2020 mit dem Musical „Das Phantom der Oper“ in der weiblichen Hauptrolle der „Christine Daaé“ auf Tour.  In der Saison 2021/22 ist sie im Musical „Monty Phyton´s Spamalot“ im Stadttheater Gießen zu sehen sein.

KIRA-LUISA

Reinhard

 

Silja Teerling schloss ihre Ausbildung zur diplomierten Musicaldarstellerin 2016 erfolgreich in Hamburg ab. Anschließend stand sie für das englische Unternehmen LiveBusiness in verschiedenen 5-Sterne Hotels von TUI als Lead-Sängerin auf der Bühne. Seit 2019 ist sie als Schauspielerin für das Hamburger Dungeon tätig. 2020 wirkte sie in der Musicaluraufführung von „Bibi Blocksberg - Alles wie verhext“ in der Rolle der „Karla Kolumna“ mit und außerdem gehört sie seit 2020 zum Ensemble des HavenRevueTheaters in Bremen.  In der Sasion 2021/22 spielt sie im Familienmusical „Der kleine Muck“.

SILJA

Teerling

WhatsApp Image 2021-05-25 at 14.24.15.jp
_DSC5602.jpg

FOTO:  CECILIA HEDSTRÖM

FOTO: DAMIAN KELLER

THE MUSICAL SOUND OF FEMALE POWER

 
Elisa.jpg
ADK_TMS_20210604_184411_©AndreasDomjanic

FOTO: STUDIO BACH

FOTO: ANDREAS DOMJANIC
THE MUSICAL SOUND OF FEMALE POWER

Die gebürtige Österreicherin Elisa Maria Matzer beendete ihre Musicalausbildung an der Musical Akademie Graz mit ausgezeichnetem Erfolg. Von da an spielte sie in den verschiedensten Musicalproduktionen und war auch hinter der Bühne aktiv. So spielte sie in dem Kindermusical „Aschenputtel“ die Rolle der „Stiefschwester“ und im Musical „Pinocchio“ die Rolle der „guten Fee“. Außerdem war sie in dem Musical „Bibi Blocksberg - Hexen hexen überall“ als „Barbara Blocksberg“ und im Musical „Conni - Das Schulmusical“ als Lehrerin zu sehen. 2020 übernahm sie den Posten der Regieassistenz im Kristallpalast Varieté Leipzig.

ELISA MARIA

Matzer 

 

Alicia Wagner schloss ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin mit Auszeichnung an der Musical Akademie Graz ab. Ihre ersten Engagements hatte sie daraufhin als „Althexe Mania“ im Musical „Bibi Blocksberg – Hexen hexen überall“ und als Stiefschwester im Musical „Aschenputtel“. Weiterhin folgten Engagements für die Kindermusicals „Die Schöne und das Biest“ und „Tarzan“. Auch war sie im Musical „Bibi Blocksberg – Alles wie verhext“ zu sehen und verkörperte die Rolle der „Oberhexe Walpugia“. Ab Sommer 2021 wird sie im Musical „Sister Act“ auf der Felsenbühne Staatz in der Rolle der „Mary Patrick“ zu sehen sehen sein.

ALICIA

Wagner

Alicia.png
Sister Act Foto_Anja Kierblewski.jpg

FOTO: STUDIO BACH

FOTO: ANJA KIERBLEWSKI

THE MUSICAL SOUND OF FEMALE POWER

 
234dab2f-5859-409b-b9f9-fdfc83192748.jpg
_DSC1870.jpg

FOTO: CLAUDIA DILAY HAUF

FOTO:MARTIN ENGEL

THE MUSICAL SOUND OF FEMALE POWER

Clarissa Elena Frings schloss ihr Diplomstudium mit Auszeichnung in Wien ab. Während ihrer Ausbildung war sie bei Konzerten sowie Showattraktionen in Wien (Prater, Leo Theater, Theater im Ersten Stock) zu sehen.

Als Mitglied des Jugendchores der Volksoper Wien stand sie in Produktionen wie „Der Zauberer von Oz“ und „Hänsel und Gretel“ auf der Bühne. Zuletzt war sie dort in der Uraufführung von Christian Kolonovits BaRock Musical

„Vivaldi- Die fünfte Jahreszeit“ als Ensemblemitglied/ Pietà Mädchen zu sehen.

Im sofortigen Anschluss an ihr Diplom verschlug es sie für ein Engagement als solistische Sängerin auf hohe See. Im Anschluss tourte Clarissa mit dem Familien- Musical „Pinocchio“ als Grille quer durch Deutschland und Österreich.

CLARISSA

Frings

 

FRANZISKA

Wagner

Franziska Wagner befindet sich derzeit in ihrer Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Hochschule Osnabrück. Seit sie 2019 dieses Studium antrat, wirkte sie in diversen Hochschulproduktionen und Veranstaltungen mit. So war sie beispielsweise Teil des Musical-tryouts „Do it for love“ und verkörperte die Rolle der „Frau/Emmi“ in einer Adaption der „Kleinbürgerhochzeit“ von Bertolt Brecht. Außerdem war sie solistisch bei verschiedenen Konzerten zu sehen. Anfang des Jahres 2022 wird sie im Stück „Das Geheimnis des Edwin Drood“ zu sehen sein, für welches sie außerdem die Funktion des „Dance Captain“ übernimmt.

Franziska.jpg
PHOTO-2022-03-20-20-05-28.jpg

FOTO: PRIVAT

FOTO: MARKUS WAGNER

THE MUSICAL SOUND OF FEMALE POWER

 
Marc McGee Photography.jpg
privat.jpg

FOTO: MARC MCGEE PHOTOGRAPHY

Schubert

PAULINE

Pauline schloss ihr Musicalstudium 2018 mit einem MA Performance in London ab. Anschließend wurde sie für die Europatournee von „Best of Musical StarNights“ als Sängerin engagiert. Aktuell verkörpert Pauline die Rolle der „Janet" in der „Rocky Horror Show“ und „Cathy" in „Die letzten 5 Jahre“ in Marburg. Außerdem war sie als ein „Soulgirl" in „Jesus Christ Superstar“ zu sehen. Im Bereich Sprechtheater ist Pauline derzeit im Stratmanns Theater Essen im Stück „Pyjama Party“ als „Chrissi" zu erleben.

 

Lenn

HELENA

Helena wirkte in den deutschsprachigen Erstaufführungen von „First Date“ und „The Trail To Oregon“ mit. Am Vienna’s English Theater stand sie als Rose in „Dogfight“ auf der Bühne, wofür sie einen österreichischen Theaterpreis erhielt. Im darauf folgenden Jahr spielte Helena dort die Tochter „Natalie“ in „Next To Normal“. Beim Verein BROADWAY ENTERTAINMENT war sie in Produktionen wie „Dracula“ („Lucy“), „Shrek“ („Drache“), „Chaplin“ („Hedda Hopper“), „Big Fish“ („Sandra Tempelton“) und zuletzt als Lucy Harris in „Jekyll & Hyde" zu sehen. Als „Heather“ war Helena in „Green Day’s American Idiot“ auf Deutschlandtournee dabei. Im Sommer 2019 stand sie als „Magenta" in der „Rocky Horror Show“ und als Teil des Ensembles von „Shakespeare In Love“ bei den Clingenburg Festspielen auf der Bühne. Zuletzt war sie als Solisten der Konzerttour „Broadway Nights“ zu sehen und zu hören.

9fd1632e-6cb6-4d85-87a7-6b662f3bbc75.jpg
_DSC1886.jpg

FOTO: MATHEO RADECK

FOTO: MARTIN ENGEL

THE MUSICAL SOUND OF FEMALE POWER

 
Verena.JPG
Dominik Stapf und Christian Lauf Recht.jpg

FOTO: PRIVAT

FOTO:DOMINIK STAPF

Schmitz

VERENA

Verena Schmitz ist Quereinsteigerin im Musical und hat bereits an einer Vielzahl von Produktionen mitgewirkt. So verkörperte sie beispielsweise die Rolle der „Amber Van Tussle“ in dem Musical „Hairspray“. In Frank Wildhorns „Jekyll und Hyde“ war sie in der weibliche Hauptrolle der „Lisa Carrew“ zu bewundern und 2021 war sie auf der Clingenburg als „Marioza und Mutter“ in „Die Päpstin“ zu sehen. Aktuell probt sie bei MainMusical für Andrew Lloyd Webbers „Das Phantom der Oper“ welches im Frühjahr 2022 aufgeführt werden soll. Neben den Bühnenaktivitäten ist sie auch hinter der Bühne tätig. So war sie schon bei „Jekyll und Hyde“ als Choreographin unterwegs und arbeitet parallel als Vocalcoach und Gesangslehrerin.

 

Weinstich

JOHANNA

Johanna Weinstich schloss ihre Musicalausbildung 2019 in Wien ab. Noch während des Studiums war sie Teil des Ensembles von „13 - das Musical“ und verkörperte die Rolle der „Else Blumenfeldt“ in dem Stück „Orcus“. Im Juni 2019 war sie bei der Oper „Les Contes d‘Hoffmmann“ zu sehen, anschließend in der Operettee „Die Fledermaus“. Weihnachten und Silvester 2019/2020 verbrachte sie beim „11. Karlsruher Weihnachtscircus“ als Teil des Showballettes und 2021 folgte ein Engagement als Tänzerin (Swing) bei den Salzburger Pfingst- & Sommerfestspielen. Bei der Musical Dinnershow „Culinarical 5.0“ fungiert Johanna als Sängerinnen Swing.

Johanna.jpg
Victoria Rottensteiner - 11. Karlsruher Weihnachtscircus_ in Karlsruhe.jpg

FOTO: PRIVAT

FOTO: VICTORIA ROTTENSTEINER

 
Martina.JPG
PHOTO-2022-03-20-20-05-30 2.jpg

FOTO: JAN FRANKL

FOTO: MARKUS WAGNER
THE MUSICAL SOUND OF FEMALE POWER

Pallinger

MARTINA

Martina Pallinger studierte musikalisches Unterhaltungstheater an der „MuK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien“ und schloss dieses Studium 2019 mit dem Bachelor of Arts ab. Während ihrer Ausbildung stand sie auf Bühnen diverser Wiener Theater und spielte dort in Stücken wie „Grimm! Die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und Ihrem Wolf“, „Triumpf der Liebe“, „The Theory of Relativität“ sowie „Mass“ und „We are Musical - The Next Generation 2019“. Auch beim Musikfestival Steyr war sie im Stück „West Side Story“ in der Rolle der Velma zu sehen. Nach ihrer Ausbildung ging sie mit „Die Schöne und das Biest - Das Musical“ auf Tournee in Deutschland und Österreich. Im Sommer 2020 verschlug es Martina auf Hohe See mit der Mein Schiff Flotte von TUIC, wo sie im Duo mit 5 eigenen Shows zu sehen war.